Gemäß Definition des Passivhaus Instituts Dr. Wolfgang Feist ist das Passivhaus im Wesentlichen durch folgende Kriterien definiert:

 

  • Jahresheizwärmebedarf < 15 kWh/(m²a)
  • Weitestgehend wärmebrückenfreie Konstruktion
  • U-Wert der opaken (nicht lichtdurchlässigen) Außenbauteile von unter 0,15 W/(m²K)
  • U-Werte der Fenster unter 0,8 W/(m²K)
  • Hohe Luftdichtheit, gemessener Wert im Differenzdruckverfahren: Luftwechselrate n50 < 0,60/h (0,6 facher Luftwechsel pro Stunde)
  • Solare Ausrichtung für energetische Gewinne durch die Fenster im Winter, effektive Verschattung im Sommer
  • Lüftungsanlage mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung

Auswahl von Mitgliedern:

Ingenieurbüro Kunkel

Ingenieurbüro Kunkel

Das Ing.-Büro Kunkel plant seit mehr als 15 Jahren Lüftungstechnik für Passivhäuser. 

bionic3 GmbH

bionic3 GmbH

bionic3 hat sich 1999 auf Luftdichtheitsmessungen mit Blower-Door-Messtechnik spezialisiert.

Planungsbüro Jürgen Hanselmann

Planungsbüro Jürgen Hanselmann

Behagliches Wohnen und Arbeiten

greenX

greenX

Zu greenX gehören zertifizierte Architekten, die mit leistungsfähigen Herstellerfirmen im Bereich Passivhaus und Energieeffizienz zusammenarbeiten.