500 Euro für Ihr Passivhaus

Pro Passivhaus e. V. fördert auf Antrag Passivhausprojekte privater Bauherren. Je Bauprojekt werden 500 Euro ausbezahlt, unabhängig von der Anzahl der Wohneinheiten. Insgesamt können ab Oktober 2019 bis zum Jahresende Anträge für bis zu 10 Bauprojekte gestellt werden.


Mit dem untenstehenden Formular übermitteln Sie uns als Bauherr oder als Passivhausplaner im Auftrag des Bauherrn die wichtigsten Informationen, damit wir über die Förderfähigkeit Ihres Projekts entscheiden können.


Bevor Sie Ihr Projekt in das Formular eintragen, werfen Sie bitte einen Blick auf unsere Förderkriterien (siehe ganz unten auf dieser Seite); diese sind übersichtlich und unbürokratisch. Nach Absenden des Formulars prüfen wir Ihre Daten und halten Sie über den weiteren Fortgang auf dem Laufenden.


Bauherren empfehlen wir, dieses Formular gemeinsam mit dem Passivhausplaner auszufüllen.


(* = Pflichtfelder)


Name des Antragstellers


Aktuelle Adresse des Antragstellers



Kontaktdaten


Adresse des Bauvorhabens



Auswahl



Verantwortlicher Passivhausplaner








Projektbeschreibung
Bitte beschreiben Sie das Bauvorhaben und evtl. Besonderheiten in einigen Sätzen (max. 1000 Zeichen)

Voraussichtliche Fertigstellung des Bauvorhabens

Passivhaus-Nachweis

Pläne/Visualisierungen
Bitte laden Sie bis zu 5 Pläne, Skizzen oder Visualisierungen hoch. Insgesamt max. 10 MB.





Anmerkungen / Sonstige Informationen

Bestätigung
(1) Die Förderkriterien (siehe unten) habe ich gelesen und erkenne diese hiermit an.
(2) Nach Fertigstellung werden wir Fotos (Außenansichten) und den endgültigen Passivhausnachweis schicken an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
(3) Mir ist bewusst, dass die Förderung erst nach Fertigstellung und der Übermittlung von Fotos und endgültigem PHPP-Nachweis ausbezahlt werden kann.

Datenschutzhinweis
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! widerrufen.

Förderkriterien

Für die Förderung eines Passivhausprojekts gelten derzeit die folgenden Bedingungen:

1. Zeitpunkt der Antragstellung

Der Förderantrag ist vor Baubeginn zu stellen. Zwischen Antragstellung und Fertigstellung dürfen bis zu 18 Monate liegen.

2. Obligatorische Informationen bei Antragstellung

Die folgenden Informationen müssen für eine Förderung bei Antragstellung eingereicht (mit Hilfe des Webformulars hochgeladen) werden:

  • Angaben der wichtigsten Gebäudedaten
  • Angabe des Planers, der die Passivhausberechnung vornimmt
  • (vorläufiger) Passivhausnachweis aus dem Passivhaus Projektierungs Paket (PHPP)
  • Grafische Pläne (Außenansichten) oder Visualisierungen

3. Berechtigter Antragsteller

Gefördert werden ausschließlich privater Passivhausprojekte, die Wohnzwecken dienen. Gefördert werden können neben Neubauten auch energetische Sanierungen zum Passivhausstandard.

Antragsberechtigt sind private Bauherren.

Die Antragstellung kann im Auftrag des Bauherren auch durch den Passivhausplaner erfolgen.

4. Höhe der Förderung

Unabhängig von der Zahl der Wohneinheiten kann ein Objekt mit einmalig EUR 500,-- gefördert werden.

Die Auszahlung der Förderung erfolgt nach Fertigstellung des Bauvorhabens auf das Konto des Antragstellers.

5. Abschlussdokumentation

Nach Fertigstellung des Projekts stellt der Bauherr dem Verein Pro Passivhaus einige Fotos zur Verfügung sowie den endgültigen Passivhausnachweis aus dem Passivhaus Projektierungs Paket (PHPP).

6. Recht zur Veröffentlichung

Der Antragsteller erklärt sich damit einverstanden, dass das Projekt auf der Website sowie in ggfs. in gedruckten Veröffentlichungen von Pro Passivhaus e. V. gezeigt und mit einigen Informationen (Standort, Gebäudedaten, Kurzinformation) beschreiben werden darf. Der Name des Bauherrn wird dabei nicht genannt.


Pro Passivhaus ist ein eingetragener Verein ohne Gemeinnützigkeit. Der Verein behält sich vor, sich beim Passivhausplaner die Richtigkeit der Angaben bestätigen zu lassen. Über die Förderfähigkeit und die tatsächliche Förderung eines Projekts entscheidet der Vorstand. Die Förderung ist eine freiwillige Leistung von Pro Passivhaus e. V.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.